Vorteile von MIM

Metal Injection Moulding (MIM) ist ein Netshape-Verfahren zur Herstellung komplexer Metallbauteilen in hohen Stückzahlen. Der MIM-Prozess steht im Wettbewerb mit zerspanenden Verfahren, dem Pressentsintern sowie dem Feinguss. Gegenüber der Zerspanung oder dem Press-Sintern von einfachen, rotationssymmetrischen Geometrien, weist MIM gewisse Kostennachteile auf. Das innovative Verfahren ist dagegen deutlich im Vorteil, wenn hohe Stückzahlen mit komplexen Geometrien oder besonderen Anforderungen an die Materialeigenschaften mit hoher Präzision kombiniert werden. Darüber hinaus reduziert diese Technik die Nachbearbeitung auf ein Minimum.

Große Freiheit im Design

 

Hervorragende Materialeigenschaften

Hohe Oberflächenqualität

Enge Toleranzen

Der MIM-Prozess ermöglicht die Einhaltung enger Toleranzen bei gleichzeitig sehr guter Reproduzierbarkeit. Die minimalen Toleranzen liegen bei ± 0,05 mm für Geometrien < 3 mm. Bei größeren Teilen ( > 60 mm) gilt als Faustregel für die Toleranz 0,5 % der Nennlänge.

Verfügbare Materialien

Wirtschaftliche Aspekte

© 2019 by MIMplus Technologies GmbH & Co. KG, Deutschland

  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • YouTube - Schwarzer Kreis
obe_logo_rgb_für_digital.jpg