Metallpulverspritzguss       

 Große Freiheit in der Konstruktion und beim Design         

Automotive

Consumer

Medizin

Luftfahrt

Wie funktioniert Metallpulver-spritzguss?

Feedstock.jpg

Der Metallpulverspritzguss ist ein Fertigungsprozess, der vier Schritte umfasst: Compoundieren, Spritzen, Entbindern und Sintern.

Metallische Pulver werden mit einem Bindermaterial zu einem Ausgangsmaterial compoundiert. Das anschließend zu Pellets granulierte Material, der sogenannte Feedstock, kann im Spritzguss weiterverarbeitet werden.

Feedstock

Bild_7_Füllstudie.png

Stellen Sie Ihr Team vor! Fügen Sie Bilder, Texte und Links hinzu oder verbinden Sie Daten aus Ihrer Kollektion.

Spritzguss

Entbindern - Kopie.jpg

Stellen Sie Ihr Team vor! Fügen Sie Bilder, Texte und Links hinzu oder verbinden Sie Daten aus Ihrer Kollektion.

Entbindern

Sintering.jpg

Stellen Sie Ihr Team vor! Fügen Sie Bilder, Texte und Links hinzu oder verbinden Sie Daten aus Ihrer Kollektion.

Sintern

laser.jpg

Stellen Sie Ihr Team vor! Fügen Sie Bilder, Texte und Links hinzu oder verbinden Sie Daten aus Ihrer Kollektion.

Weitere Bearbeitung

Vorteile

  Metallpulverpritzguss

Grosse Freiheit im Design

Hervorragende Materialeigenschaften

Hohe Oberflächenqualität

Höchste Präzision

Verfügbare Materialien

Wirtschaftliche Aspekte

Metal Injection Moulding (MIM) ist ein Netshape-Verfahren zur Herstellung von komplexen Metallbauteilen in hohen Stückzahlen. Der MIM-Prozess steht im Wettbewerb mit zerspanenden Verfahren, dem Pressentsintern sowie dem Feinguss. Gegenüber der Zerspanung oder dem Press-Sintern von einfachen, rotationssymmetrischen Geometrien, weist MIM gewisse Kostennachteile auf. Das innovative Verfahren ist dagegen deutlich im Vorteil, wenn hohe Stückzahlen mit komplexen Geometrien oder besonderen Anforderungen an die Materialeigenschaften mit hoher Präzision kombiniert werden. Darüber hinaus reduziert diese Technik die Nachbearbeitung auf ein Minimum.

Der MIM-Prozess ermöglicht die Einhaltung enger Toleranzen bei gleichzeitig sehr guter Reproduzierbarkeit. Die minimalen Toleranzen liegen bei ± 0,05 mm für Geometrien < 3 mm. Bei größeren Teilen ( > 60 mm) gilt als Faustregel für die Toleranz 0,5 % der Nennlänge.

Verfügbare Materialien

Verfügbare Materialien

Anwendungsbeispiele

Stellen Sie Ihr Team vor! Fügen Sie Bilder, Texte und Links hinzu oder verbinden Sie Daten aus Ihrer Kollektion.

JANA LAHM

Stellen Sie Ihr Team vor! Fügen Sie Bilder, Texte und Links hinzu oder verbinden Sie Daten aus Ihrer Kollektion.

MARTIN RAU

Stellen Sie Ihr Team vor! Fügen Sie Bilder, Texte und Links hinzu oder verbinden Sie Daten aus Ihrer Kollektion.

CARLA JAHN

© 2019 by MIMplus Technologies GmbH & Co. KG, Deutschland

  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • YouTube - Schwarzer Kreis
obe_logo_rgb_für_digital.jpg